Logo

Mühle Maur und Sagi

Ortsmuseum Mühle

Vom Getreide zum Brot ; Treichler-Stube in der Mühle Maur ; Pétua-Zimmer Mühle Maur
Umfasst Kulturgut zur Lokal- und Regionalgeschichte mit Gebrauchsgegenständen aus Handwerk und Landwirtschaft, Mobiliar und wertvollem Hausrat. Besondere Schwerpunkte sind Textilverarbeitung, Mühlegewerbe, Schusterhandwerk. Teile dieser einzigen öffentlichen Sammlung von landwirtschaftlichen Geräten im Bezirk Uster sind seit 1980 in der Burg Maur und seit 1988 in der Mühle Maur permanent ausgestellt. Bilder und Skizzen aus dem Nachlass des Winterthurer Malers Leon Pétua (1846–1920) sind im Pétua-Zimmer permanent ausgestellt.














Sagi Maur

Sagi Maur von 1778
Sägerei von 1778. Das Gebäude wurde 1976 instandgestellt, das oberschlächtige Wasserrad 1977–1980 rekonstruiert. Die seit 1991 funktionsfähige Sagi Maur wird seit 2002 anlässlich des Schweizer Mühlentags jeweils im Mai demonstriert.
 :  Impressum Zum Seitenanfang